Reenactment

Das Wort Reenactment kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie nachstellen oder Wiederaufführung.

Dieses Hobby gibt es in den verschiedensten Zeitepochen, in nahezu allen Ländern und hat die Aufgabe, so Detailgetreu und historisch zu sein, wie es einem nur möglich ist. Durch unterschiedlicher Quellenangaben und Aussagen, ist das Reenactment durchaus nicht immer einfach um bis ins kleinste Detail es nachzustellen zu können. 

 

Wir sind jedoch gewillt, uns dessen große Aufgabe und den Sinn und Zweck des Reenactment anzunehmen.

 

Was ist der Sinn und Zweck des Reenactments?

Wir können hier nur von unserer Sichtweise schreiben. Denn jede Gruppe oder Person hat hier eine andere Ansicht, warum man dieses Hobby macht. Wir möchten den aussenstehenden Menschen zeigen, wie Soldaten in der französischen Armee zur napoleonischen Zeit, auf Märschen, im Biwak und in Gefechten gelebt haben. Dazu verzichten wir auf jegliche moderne Gegenstände, die uns hindern dieses Hobby auszuführen. Selbstverständlich gibt es die eine oder andere Sache, auf die wir nicht verzichten können. Beispielsweise Auto oder gesundheitliche Aspekte.

Recherchen zu Informationen für Regimentsgeschichte,  Reglements, Uniformen usw. benötigen viel Zeit und Geduld. So auch die  komplette Ausrüstung welche nach historischen Vorbildern, von jeder Person von uns finanziert, gepflegt und gebraucht wird. 

Eine stetige Fortbildung ist hier immer von Nöten. Denkt man, man weiss nun alles, kommen von irgendwo neue Informationen von hoher Brisanz. Und dann hat man neuen Gesprächsstoff.   

Unsere Gruppe besteht aus Menschen verschiedenster Alter, Berufe, Wissensstände uvm. So können wir alle von einander Profitieren. Denn Teamarbeit ist nicht nur im "Realen" Leben sinnvoll. Sprach- und  Geschichtskenntnisse, Näharbeiten... Jeder bringt das ein, was er kann und will.  

Du möchtest keine Langen Reden lesen sondern deine speziellen fragen stellen?

Gerne! Schreibe uns oder wir sehen uns auf der einen oder anderen Veranstaltung.

Hier gern gestellte Fragen, die wir sofort und ehrlich beantworten können:

- "Essen Sie auch das was Sie kochen?"  - Ja, warum nicht? Zum wegschmeißen wäre es viel zu schade.

- "Ist das echtes Feuer?" - Ja, mit echtem Holz und Funken hergestellt. Es gibt uns   Wärme am Abend und in der Nacht, Man kann sein essen und Wasser kochen und hat eine seltsame Anziehungskraft zu Menschen.  

- "Schießen Sie mit echten Kugeln aufeinander?" - Nein, auch wenn die Gefallenendarstellung manchmal ein wenig zu gering ausfällt, verzichten wir dennoch auf echte Geschosse. 

- "Schlafen Sie auch hier?" Person zeigt auf die Zelte und Stroh :  Ja, auch wenn es der eine oder andere nicht glaubt, Stroh kann auch sehr gemütlich sein. Aber im Zelt zu schlafen, war nicht immer möglich. Und somit ein "kleiner" Aspekt der Ungenauigkeit. 

Konnten wir Dir ein Schmunzeln auf Dein Gesicht zaubern?